Imkern in Deutschland und auf den Kanaren

Re: Imkern in Deutschland und auf den Kanaren

Beitragvon Christian » Mi 2. Jul 2014, 19:03

Servus Klaus & bienensenn,
Nach meinen Beobachtungen dürfte beides richtig und wichtig sein: Die Vererbung des HV kann ich anhand von Geschwisteranalysen eindeutig feststellen. Aber auch das Lernen des HV durch Verflug "HV-fähiger" Bienen kann durch das plötzlich deutlich vermehrte Auftreten dieser Eigenschaft im Spätsommer gut erklärt werden. Bei Sulz scheint es ja zu sein, daß das Lernen des Ausräumens sogar vorherrschend ist. Auf jeden Fall hast Du, Klaus, ein sehr gutes Ausgangsmaterial - sowohl für die Kleinzellerumstellung, als auch was das HV betrifft!
lg Christian
Benutzeravatar
Christian
Zucht- & Imkerberater
Zucht- & Imkerberater
 
Beiträge: 1055
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 21:02
Wohnort: Zöfing
Ich imkere seit: 15. Mai 1966
Rähmchenmaß: Zander
Beruf: Erwerbsimker
Bienenrasse/n: Carnica
Völkerzahl: 350

Vorherige

Zurück zu Imkern in Deutschland und auf den Kanaren.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron